01.W- Wie laden Sie im MLM einfach und Effektiv ein?

Von Patrick Fahrner, 22. März 2011 19:34

Sie sind begeistert über Ihre Firma und deren Produkte und möchten nun einen Freund zu einem Gespräch einladen! Ausgangslage für den folgend beschrieben Weg ist, dass Sie Ihre Bekannten kennen. Besser noch- sogar Wissen was sich diese Wünschen. Wie z.B. einen schönen Urlaub oder vieleicht eine neue Küche etc. Falls Sie hier eventuell keine Informationen haben, macht nichts. Die holen sich bei nächsten Treffen. Wie? Ganz einfach! Fragen Sie mal was Ihr Freund z.B. mit einem Lotto Gewinn machen würde. Oder mit dem Haupttreffer bei der Glücksspirale! Jeden Monat 6.000 Euro Lebenslange Rente! Sie werden sehen, da erfahren Sie viel über die geheimen Wünsche…! Nun-  da Sie jetzt ein Motiv oder mehrere erfahren haben, nehmen Sie diese mit nach Hause. Und rufen dann ein paar Tage später wie folgt an! “Viel Glück”.

Direkte Einladung eines Freundes. Warmer Markt. Besteht aus vier Schritten: 

  • Einleitung
  • Wunsch
  • Bindung
  • Schluss

 1.Schritt: Einleitung

Für diese Art der Einleitung brauchen Sie etwa eine Minute. Sie informiert Ihren Gesprächspartner, dass Sie nur einen Augenblick Zeit haben, vielleicht weil Sie zu einer Besprechung müssen. Sie beginnen ungefähr so: „ Hallo Bernd – hier ist Patrick. Ich bin etwas in Eile, weil ich einen Termin habe.“ Damit bestimmen Sie die Situation, indem Sie klar machen, dass Sie nur wenig Zeit haben. WARUM? Jetzt können Sie Fragen elegant ausweichen. Z.B „ ich würde dir gerne mehr Einzelheiten erzählen, aber ich bin leider unter Zeitdruck. Sagen Sie niemals:  das kann ich nicht beantworten, oder das will ich dir jetzt nicht sagen.

Erklären Sie niemals Ihr Geschäft am Telefon.

             2. Schritt: Wunsch

Der zweite Schritt konzentriert sich auf den Wunsch Ihrer potentiellen Kontakte. Sie sollten über eine Motivation, ein Bedürfnis ihres Kontakts informiert sein.

Der Wunsch wird der Auslöser, dass Hauptmotiv sein ihre Geschäftsidee anzusehen.Nehmen wir an Bernds Wunsch wäre z.B. ein Zweitwagen. Seinen Wunsch zu befriedigen ist besser als wenn Sie nur über mehr Geld sprechen. 

Lassen Sie mich die Einleitung weiter entwickeln, damit Sie ein Gefühl dafür bekommen. „ Hallo Bernd – hier ist Patrick. Ich bin etwas in Eile, weil ich einen Termin habe.“ Aber ich möchte dich etwas Fragen. (Nun kommt der Wunsch) Du hast doch mal erwähnt dass ihr euch einen Zweitwagen kaufen möchtet. (Es könnte natürlich auch ein Haus, eine neue Arbeit, ein Urlaub etc. sein)

             3. Schritt: Bindung 

Dann kommt der Moment, in dem Sie eine Frage stellen, die zu einer Bindung beziehungsweise zu einer Handlung führt: „War das dein Ernst oder nur Spaß?“ Die meisten Menschen widersprechen sich selbst nur ungern. Ihre Frage bindet Sie an Ihren Wunsch. Niemand wird sagen, ja es ist mein Ernst, aber ich will nicht wissen, wie ich mir diesen Wunsch erfüllen kann. Die Antwort wird sein: Das ist mein Ernst. Kommen Sie nun zum Schluss! 

            4. Schluss 

Sie beenden das Gespräch sobald Sie hören: Das ist mein Ernst. Sofort sagen Sie. „Ich glaube, ich weiß, wie du zu einem Zweitwagen kommen kannst. Momentan habe ich keine Zeit für Einzelheiten, aber was machst du heute Abend? Wir können uns treffen und ich stelle dir eine Geschäftsidee vor. Sie können natürlich auch einen Link weitergeben. So wie diesen. Ich persönlich führe aber auch gerne, persönliche Gepräche. Und schaue dann gemeinsam den obigen Link an. Lass also, dass Werkzeug sprechen. Dies ist leicht duplizierbar.

Zusammengefasst laufen die vier Schritte etwa so ab.

Hallo Bernd – hier ist Patrick. Ich bin etwas in Eile, weil ich einen Termin habe.“ Aber ich möchte dich etwas Fragen. Du hast doch neulich erwähnt dass ihr euch einen Zweitwagen kaufen möchtet. War das dein Ernst oder nur Spaß?

Ja, das war mein Ernst, Patrick. 

Toll! ich glaube ich weiß, wie du zu einem kommen kannst. Momentan kann ich nicht ins Detail gehen bin grad auf dem Sprung, aber was machst du morgen?

Wir können uns treffen und ich stelle dir  eine Geschäftsidee vor! 

Termin vereinbaren: Wann passt es Dir besser, Dienstag oder Donnerstag um 19.00 Uhr     

Ist das nicht einfach? Sicher können Sie das lernen. Natürlich können Sie das, jedes Gespräch wir besser und besser. Weitere Beispiele. 

Peter: Hallo Bernd – hier ist Peter. Ich habe nur einen Moment Zeit, weil ich zu einer Besprechung muss.“ Aber ich möchte dich etwas Fragen. Vor kurzem hast du mir gesagt, dass dir deine Arbeit keine Freude mehr macht! War das dein Ernst oder hast du das nur Spaß gesagt?

Bernd: Das war mein Ernst, Peter.

Peter: Gut! ich glaube ich weiß, wie du es schaffen kannst wieder mehr Spaß zu haben. Momentan kann ich nicht über Einzelheiten reden, bin grad auf dem Sprung, aber was machst du morgen? Ich möchte Dir eine großartige Möglichkeit vorstellen.

Termin vereinbaren: Wann passt es Dir besser Dienstag oder Donnerstag um 19.00 Uhr

Bernd wir die ganze Nacht kaum Schlafen können weil er von Ihnen bald eine Möglichkeit bekommen wird, seinen Wunsch zu erfüllen.

Viel Erfolg wünscht Ihnen, Patrick Fahrner

Antwort hinterlassen

Panorama Theme by Themocracy